Tierkommunikation lernen

Was ist ein Tierkommunikator?
Aus meiner Sicht ist ein Tierkommunikator ein Botschafter und Vermittler zwischen Mensch und Tier. Der Tierkommunikator/ die Tierkommunikatorin fühlt, sieht und hört mit den höheren Sinnen empathische und telepathische Botschaften vom Tier und gibt diese an den Menschen des Tieres weiter. Natürlich können dem Tier auch Informationen vom Menschen mitgeteilt werden. Von größter Wichtigkeit ist dabei ein nicht übergriffiges, sensitives, respektvolles, wertfreies und liebevolles Vorgehen des Tierkommunikators. Die Tätigkeitsfelder der Tierkommunikation sind vor allem Harmonisierung der Mensch-Tier-Beziehung, Unterstützung bei mentalen, seelischen und körperlichen Problemen, Suche nach vermissten Tieren und die Begleitung sterbender Tiere.

Wie wird man Tierkommunikator?
"Tierkommunikator" ist in Deutschland kein staatlich geregeltes Berufsbild. Sie können jedoch Ihre bereits vorhandenen Fähigkeiten in Tierkommunikations-Kursen schulen und entfalten. Wie sorgfältig Sie dabei vorgehen, liegt in Ihrem Ermessen. Im Sinne der Tiere bitte ich jedoch um ein hohes Maß an Engagement!

Wie lange dauert es, bis man Tierkommunikator ist?
Das bestimmen Sie selbst. Als ungefährer zeitlicher Rahmen haben sich mindestens 12 bis 24 Monate bewährt, innerhalb derer Sie Kurse besuchen und fleißig üben. Dies kann jedoch auch individuell abweichen, nehmen Sie sich bitte so viel Zeit, wie Sie benötigen!

Warum gibt es im RedeRaum nur ein Zertifikat, wenn man sich an den Empfehlungen orientiert?
Die Empfehlungen dienen einerseits den Menschen, die sich um eine solide Ausbildung bemühen, als Orientierungshilfe. Andererseits – und dies liegt mir sehr am Herzen – ist das Interesse der Tiere geschützt, wenn Tierkommunikatoren sich gründlich ausbilden.

Für wen sind die Empfehlungen für angehende RedeRaum Tierkommunikatoren gedacht?
Für alle, die beruflich solide als Tierkommunikatoren arbeiten möchten und sich dabei die RedeRaum Empfehlungen als Orientierungshilfe nehmen.

Sollte ich alle Kurse besuchen, auch wenn ich Tierkommunikation nur im privaten Bereich anwende?
Das liegt ganz bei Ihnen. Sinnvoll sind in jedem Fall auch für den privaten Bereich die Stufen 1 und 2.

Muss ich mich von Beginn an entscheiden, ob ich beruflich als Tierkommunikator arbeiten möchte?
Nein. Nach jedem Seminar können Sie neu wählen, wie weit Sie den angebotenen Weg mitgehen.

Gibt es eine feste Reihenfolge für die Stufen?
Sie beginnen mit Stufe 1, dann folgt die Stufe 2. Ab Stufe 3 können Sie die Reihenfolge der Kurse variieren.

Dr. Hinnerberg und schwarzer Hund

Interessiert?
Bitte nehmen Sie mit
mir Kontakt auf!

Engel des Mitgefuehls
© 2011 RedeRaum - Impressum